Kein Platz für Neonazis!

Der in der Partei „ Die Rechte- Braunschweiger Land “ aktive Neo-Nazi Michael Berner hat für kommenden Samstag den 22.11.2014 von 12-18 Uhr eine Kundgebung unter dem Vorwand „Für die Opfer linker Gewalt“ am Postkamp nahe des Klagesmarkts angemeldet. Dort wollen wollen erneut Neo-Nazis, rechte Hooligans und andere RassistInnen für ihre menschenverachtende Ideologie werben und inhaltlich an die „HoGeSa“ – Kundgebung des vergangenen Samstags am Hannoveraner ZOB anknüpfen.

Das werden wir nicht zulassen!
Kommt am 22.11. um 11 Uhr zur Gegenveranstaltung auf dem Klagesmarkt Höhe Postkamp!

Jeder Angriff ist ein Angriff auf uns alle!

Antifaschistische Demonstration
Freitag, 28. November, 18 Uhr
Klagesmarkt, Hannover

------------------------------------------------------

Seit geraumer Zeit werden immer wieder Menschen von rechtsoffenen Fußballhools aus dem Umfeld der Gruppe Vulture Hannover (VH) 13 bedroht. Der traurige Höhepunkt dieses Bedrohungsszenarios war ein Vorfall am Abend des 03. Oktober 2014 in der Nähe des Hauptbahnhofes von Hannover. Bei diesem Angriff wurde eine politisch aktive junge Frau so schwer verletzt, dass sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen und notoperiert werden musste. Die Brutalität, mit der gegen die betroffene Frau vorgegangen wurde, ist beängstigend und erfordert ein entschlossenes Handeln und unser aller Solidarität. (mehr…)

Gemeinsam gegen Rassismus und religiösen Fundamentalismus

Am 26. Oktober fand in Köln ein Aufmarsch der Gruppe „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) statt. Unter diesem Motto rotteten sich rund 5.000 männerbündische Hooligans und Nazis zusammen, um gegen Muslime und Migrant_innen zu hetzen. Währenddessen gab es rassistisch motivierte Gewalt gegen Anwohner_innen, Antifaschist_innen und Pressevertreter_innen. Es war der größte rechte Aufmarsch in Westdeutschland in den letzten Jahren. Während Medien und Offizielle sich noch über das Gewaltpotenzial wundern und sich fragen, wie es dazu kommen konnte, dass untereinander „verfeindete“ im Selbstverständnis „unpolitische“ Hooligans, zusammen mit Neonazis demonstrieren, wurde für den 15. November bereits der nächste Aufmarsch in Hannover angekündigt. (mehr…)

LUH_Contra Party >>Unicorniversity 2.0<<

Wegen der HoGeSa-Scheiße müssen wir die Party leider ins neue Jahr verlegen! Infos folgen ASAP.

Die Unicorniversity 2.0 Party
Am 15.11.2014
ab 23.00 Uhr im Stumpf
…Dort wird es Nette Deko, kalte Getränke und elektronisches vom Plattenteller geben. Und alle so: „Yeah!“ (mehr…)

Bildungsstreik 2014 – Gegen Armut, Ausgrenzung, Leistungszwang

LUH_Contra unterstützt neben dem Allgemeinen auch den Aufruf mit Hochschulbezug zum Protest gegen die Einheitsfeierlichkeiten 2014 in Hannover. (mehr…)

Was vom Bildungsstreik bleibt: Fick die Uni!

Ein erster inhaltlicher Beitrag zum #bildungsstreik2014 von unserer Seite. Mehr wird folgen! (mehr…)

Der Untergang des Elfenbeinturms

Vom Unsinn der Berufung auf die Hochschulautonomie und auf andere Ideale
erschienen in der aktuellen Ausgabe der KontrAST

Wir wollen mit diesem Text aufzeigen, dass es Unsinn ist, sich als Verteidiger von Idealen aufzuspielen, und zwar genau gerade dann, wenn die Wirklichkeit Angenehmeres anzubieten hat. (mehr…)

Kundgebung. Nationalismus ist keine Alternative!

Kundgebung gegen den Europawahlkampf der AfD.
__________________________________
NATIONALISMUS IST KEINE ALTERNATIVE!

Am 17. Mai veranstaltet die rechte Partei “Alternative für Deutschland” hier in Hannover eine Kundgebung zum Europawahlkampf mit ihrem Vorsitzenden, Bernd Lucke. Sie versucht, sich als Partei rechts von der CDU zu etablieren und will in das Europaparlament einziehen, was angesichts der aktuellen Umfragewerte realistisch scheint. (mehr…)

Demonstration. Was Ihr wählt: Rassismus, Nationalismus, Leistungszwang!

LUH_Contra ruft gemeinsam mit anderen linksradikalen Gruppen aus Hannover zu einer Demonstration, anlässlich der Europawahlen, auf. Informationen, Mobimaterial etc. findet Ihr auf dem Mobiblog. Zum Facebook-Event geht’s hierlang.

Der Kurzaufruf: (mehr…)

AK gegen menschenfeindliche Ideologien am IPW

LUH_Contra beteiligt sich am „Arbeitskreis zum Umgang mit menschenfeindlichen Ideologien“ hat sich im Frühjahr 2014 gegründet. Er bietet Mitarbeiter_innen des Instituts für Politische Wissenschaft und interessierten Studierenden ein regelmäßiges Forum zum Austausch über den Umgang mit rechtsextremem, rassistischem und diskriminierendem Denken und Handeln an der Universität. (mehr…)