luh_contra Infoblog Comments http://luhcontra.blogsport.de Gegen Nazis an der Uni und überall! Wed, 21 Feb 2018 04:51:12 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Hooligans nach kurzem Erstarken auf dem Rückzug? http://luhcontra.blogsport.de/2014/11/20/jeder-angriff-ist-ein-angriff-auf-uns-alle/#comment-110 Tue, 27 Jan 2015 18:48:17 +0000 http://luhcontra.blogsport.de/2014/11/20/jeder-angriff-ist-ein-angriff-auf-uns-alle/#comment-110 [...] Ähnlich sieht es mit der Auflösung in Hannover aus. Vulture Hannover 13 besaß keinen eigenen Internetauftritt und stellte laut Szenekennern einen Zusammenschluss verschiedener rechtsoffener Gruppen dar. Im vergangenem Jahr häuften sich aus der Gruppe heraus mehrere Angriffe auf linke Fußball-Fans, und Antifaschisten. Die Reaktion am Ende des vergangenen Jahres war eine Demonstration gegen rechte Gewalt. [...] […] Ähnlich sieht es mit der Auflösung in Hannover aus. Vulture Hannover 13 besaß keinen eigenen Internetauftritt und stellte laut Szenekennern einen Zusammenschluss verschiedener rechtsoffener Gruppen dar. Im vergangenem Jahr häuften sich aus der Gruppe heraus mehrere Angriffe auf linke Fußball-Fans, und Antifaschisten. Die Reaktion am Ende des vergangenen Jahres war eine Demonstration gegen rechte Gewalt. […]

]]>
by: Bildungsstreik 2014 – Gegen Armut, Ausgrenzung, Leistungszwang « LUH_Contra Infoblog http://luhcontra.blogsport.de/2014/03/24/gegen-die-einheitsfeier-2014-in-hannover/#comment-82 Sat, 20 Sep 2014 14:40:12 +0000 http://luhcontra.blogsport.de/2014/03/24/gegen-die-einheitsfeier-2014-in-hannover/#comment-82 [...] LUH_Contra unterstützt neben dem Allgemeinen auch den Aufruf mit Hochschulbezug zum Protest gegen die Einheitsfeierlichkeiten 2014 in Hannover. [...] […] LUH_Contra unterstützt neben dem Allgemeinen auch den Aufruf mit Hochschulbezug zum Protest gegen die Einheitsfeierlichkeiten 2014 in Hannover. […]

]]>
by: Nachbetrachtung zu „Nazistrukturen in Hannover“ « LUH_Contra Infoblog http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/18/nazistrukturen/#comment-17 Wed, 05 Feb 2014 11:48:35 +0000 http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/18/nazistrukturen/#comment-17 [...] Am Donnerstag den 23.01. folgte die dritte Veranstaltung unserer Reihe. Auf dem Programm standen diesmal die Nazistrukturen in Hannover. Auch dieser Vortrag war recht gut besucht und es fanden sich wiederum einige Dozierende des IPW ein, die sich über die Problematik informieren wollten. [...] […] Am Donnerstag den 23.01. folgte die dritte Veranstaltung unserer Reihe. Auf dem Programm standen diesmal die Nazistrukturen in Hannover. Auch dieser Vortrag war recht gut besucht und es fanden sich wiederum einige Dozierende des IPW ein, die sich über die Problematik informieren wollten. […]

]]>
by: Nachbetrachtung zu „Nazistrukturen in Hannover“ « LUH_Contra Infoblog http://luhcontra.blogsport.de/termine/#comment-16 Fri, 24 Jan 2014 13:57:33 +0000 http://luhcontra.blogsport.de/termine/#comment-16 [...] Termine « Protokoll eines Seminars [...] […] Termine « Protokoll eines Seminars […]

]]>
by: banban http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/22/protokoll-eines-seminars/#comment-15 Fri, 24 Jan 2014 01:04:52 +0000 http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/22/protokoll-eines-seminars/#comment-15 <blockquote> 1. [...] absolut introllerant gegenüber anders Denkenden [...] 2. [...] darüberhinaus noch jemand ist, der sich dafür schämt Deutscher zu sein. 3. Lassen wir CKs Ansichten und Überzeugungen einfach mal in den Raum gestellt, ob richtig oder falsch ist für den Moment egal. 4. [...] Nur weil jemand ein Problem mit Ausländern hat ist er kein schlechter Mensch [...] </blockquote> 1. Wenn hier jemand intolerant ist, dann sind das CK und ihre Gesinnungsgenoss_innen und zwar gegenüber allem, was nicht in ihr krudes völkisches Weltbild passt. Dieses nicht tolerieren zu wollen, zeugt keineswegs von Intoleranz - es ist nur menschlich und zeugt (im Gegenteil) von einem sozialen Gewissen. In einer idealen Gesellschaft hat ein solches Weltbild keinen Platz. Wer wirklich immer noch glaubt, es handele sich dabei um "Meinungen", die eine Demokratie aushalten müsse, der/die hat sich - ganz offensichtlich - noch nicht genug damit auseinandergesetzt. Ich empfehle an der Stelle das ein oder andere Geschichtsbuch. 2. Sich dafür zu schämen, deutsch zu sein, ist aus vielen Gründen nachvollziehbarer, als auf etwas stolz zu sein, wozu man selbst nichts beigetragen hat - deutsch zu sein zum Beispiel. Ich will hier nicht näher ins Detail gehen, empfehle aber wiederum das ein oder andere Geschichtsbuch - oder wahlweise eine aktuelle Tageszeitung, falls Geschichte nicht so Dein Ding ist?! 3. Nein - verflucht! Das ist nicht egal! Weder für diesen Moment, noch für irgendeinen anderen Moment. Jemand, der/die solche Ansichten vertritt und dies auch noch öffentlich und mit Stolz, der/die hat jederzeit damit zu rechnen, dass er/sie damit konfrontiert wird. Punkt. 4. Jemand der/die "ein Problem mit Ausländern hat", ist zu allererst ein dummer Mensch. Der-/diejenige hat nämlich nicht verstanden, dass auch ein/e "Ausländer_in" einfach nur ein Mensch und dessen Verhalten, Charakter etc. das alleinige Produkt der Umstände sind, in denen dieser Mensch aufgewachsen ist und sozialisiert wurde. Das hat aber ganz bestimmt rein gar nichts mit dessen Herkunft, dessen Hautfarbe, dessen Muttersprache oder der Nationalität zu tun, die in dessen Pass steht. Jemand, der/die aber zumindest nicht ganz dumm ist (und darauf lässt der Erwerb der allg. Hochschulreife schließen), der/die aber trotzdem derartige Hetze in Form von rassistischen Stereotypen verbreitet, der/die ist sehr wohl ein "schlechter Mensch". Mit "Menschlichkeit" (wie es so schön heißt) hat das nämlich nichts zu tun. 4.1. Die Reduzierung der Politik von CK und ihrer Partei auf "nur weil jemand ein Problem mit Ausländern hat", ist eine Verharmlosung, bei der mir fast die Spucke wegbleibt! Da hat sich wohl entweder (mal wieder) jemand nicht genug mit dem Problem auseinandergesetzt, iwas nicht richtig verstanden, oder sollte mal seine/ihre eigenen Gedanken und Ansichten zum Thema hinterfragen... ...Den ganzen anderen Blödsinn, den Du da noch so schreibst, wie "ein Referat <strong>ohne politischen Hintergrund</strong>" - in einem Politikwissenschaftlichen Seminar [sic!] - lasse ich jetzt einfach mal unkommentiert. Die 428 Rechtschreibfehler darfst Du auch behalten.

1. […] absolut introllerant gegenüber anders Denkenden […]
2. […] darüberhinaus noch jemand ist, der sich dafür schämt Deutscher zu sein.
3. Lassen wir CKs Ansichten und Überzeugungen einfach mal in den Raum gestellt, ob richtig oder falsch ist für den Moment egal.
4. […] Nur weil jemand ein Problem mit Ausländern hat ist er kein schlechter Mensch […]

1. Wenn hier jemand intolerant ist, dann sind das CK und ihre Gesinnungsgenoss_innen und zwar gegenüber allem, was nicht in ihr krudes völkisches Weltbild passt. Dieses nicht tolerieren zu wollen, zeugt keineswegs von Intoleranz – es ist nur menschlich und zeugt (im Gegenteil) von einem sozialen Gewissen. In einer idealen Gesellschaft hat ein solches Weltbild keinen Platz. Wer wirklich immer noch glaubt, es handele sich dabei um „Meinungen“, die eine Demokratie aushalten müsse, der/die hat sich – ganz offensichtlich – noch nicht genug damit auseinandergesetzt. Ich empfehle an der Stelle das ein oder andere Geschichtsbuch.

2. Sich dafür zu schämen, deutsch zu sein, ist aus vielen Gründen nachvollziehbarer, als auf etwas stolz zu sein, wozu man selbst nichts beigetragen hat – deutsch zu sein zum Beispiel. Ich will hier nicht näher ins Detail gehen, empfehle aber wiederum das ein oder andere Geschichtsbuch – oder wahlweise eine aktuelle Tageszeitung, falls Geschichte nicht so Dein Ding ist?!

3. Nein – verflucht! Das ist nicht egal! Weder für diesen Moment, noch für irgendeinen anderen Moment. Jemand, der/die solche Ansichten vertritt und dies auch noch öffentlich und mit Stolz, der/die hat jederzeit damit zu rechnen, dass er/sie damit konfrontiert wird. Punkt.

4. Jemand der/die „ein Problem mit Ausländern hat“, ist zu allererst ein dummer Mensch. Der-/diejenige hat nämlich nicht verstanden, dass auch ein/e „Ausländer_in“ einfach nur ein Mensch und dessen Verhalten, Charakter etc. das alleinige Produkt der Umstände sind, in denen dieser Mensch aufgewachsen ist und sozialisiert wurde. Das hat aber ganz bestimmt rein gar nichts mit dessen Herkunft, dessen Hautfarbe, dessen Muttersprache oder der Nationalität zu tun, die in dessen Pass steht. Jemand, der/die aber zumindest nicht ganz dumm ist (und darauf lässt der Erwerb der allg. Hochschulreife schließen), der/die aber trotzdem derartige Hetze in Form von rassistischen Stereotypen verbreitet, der/die ist sehr wohl ein „schlechter Mensch“. Mit „Menschlichkeit“ (wie es so schön heißt) hat das nämlich nichts zu tun.

4.1. Die Reduzierung der Politik von CK und ihrer Partei auf „nur weil jemand ein Problem mit Ausländern hat“, ist eine Verharmlosung, bei der mir fast die Spucke wegbleibt! Da hat sich wohl entweder (mal wieder) jemand nicht genug mit dem Problem auseinandergesetzt, iwas nicht richtig verstanden, oder sollte mal seine/ihre eigenen Gedanken und Ansichten zum Thema hinterfragen…

…Den ganzen anderen Blödsinn, den Du da noch so schreibst, wie „ein Referat ohne politischen Hintergrund“ – in einem Politikwissenschaftlichen Seminar [sic!] – lasse ich jetzt einfach mal unkommentiert. Die 428 Rechtschreibfehler darfst Du auch behalten.

]]>
by: RoteRose89 http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/22/protokoll-eines-seminars/#comment-14 Wed, 22 Jan 2014 22:58:41 +0000 http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/22/protokoll-eines-seminars/#comment-14 Tut mir Leid wenn ich damit nun irgendwem auf die Füße trete aber ich halte den anonymen Verfasser des Facebookposts für absolut introllerant gegenüber anders Denkenden... Ohne ihn wirklich zu kennen kann ich mir wirklich gut vorstellen das er zu der Sorte Mensch gehört welche einfach alles daran setzt, dass jeder dasselbe Gedankengut hegt wie er selbst und darüberhinaus noch jemand ist der sich dafür schämt Deutscher zu sein. Lassen wir Cks Ansichten und Überzeugungen einfach mal in den Raum gestellt, ob richtig oder falsch ist für den Moment egal. Aber ganz gleich ob die Frau links,rechts,weiß,schwarz oder violett gestreift mit einem Adolf Hitler Tattoo auf der Stirn ist gibt ihm NICHTS auf der Welt das recht sie während eines Referates ohne politischen Hintergrund aufgrund Ihrer politischen Orientierung zu verurteilen. Nur weil jemand ein Problem mit Ausländern hat ist er kein schlechter Mensch solange er gewaltfrei handelt. Tut mir Leid wenn ich damit nun irgendwem auf die Füße trete aber ich halte den anonymen Verfasser des Facebookposts für absolut introllerant gegenüber anders Denkenden… Ohne ihn wirklich zu kennen kann ich mir wirklich gut vorstellen das er zu der Sorte Mensch gehört welche einfach alles daran setzt, dass jeder dasselbe Gedankengut hegt wie er selbst und darüberhinaus noch jemand ist der sich dafür schämt Deutscher zu sein. Lassen wir Cks Ansichten und Überzeugungen einfach mal in den Raum gestellt, ob richtig oder falsch ist für den Moment egal.
Aber ganz gleich ob die Frau links,rechts,weiß,schwarz oder violett gestreift mit einem Adolf Hitler Tattoo auf der Stirn ist gibt ihm NICHTS auf der Welt das recht sie während eines Referates ohne politischen Hintergrund aufgrund Ihrer politischen Orientierung zu verurteilen. Nur weil jemand ein Problem mit Ausländern hat ist er kein schlechter Mensch solange er gewaltfrei handelt.

]]>
by: Lorenz http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/22/protokoll-eines-seminars/#comment-13 Wed, 22 Jan 2014 22:34:24 +0000 http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/22/protokoll-eines-seminars/#comment-13 Ich verstehe nicht wie man den Kommilitonen vorwerfen kann, nicht aktiv zu werden aber gleichzeitig ebenso da zu sitzen. Man kann dieser Frau die Grundrechte nicht einfach aberkennen. Solche Aktionen mit dem Sperrband und Plakaten finde ich toll! Ich verstehe nicht wie man den Kommilitonen vorwerfen kann,
nicht aktiv zu werden aber gleichzeitig ebenso da zu sitzen.
Man kann dieser Frau die Grundrechte nicht einfach aberkennen. Solche Aktionen mit dem Sperrband und Plakaten finde ich toll!

]]>
by: Nachbetrachtung der „Kundgebung gegen die Zustände am Institut für (Un)Politische Wissenschaft“ « LUH_Contra Infoblog http://luhcontra.blogsport.de/termine/#comment-12 Wed, 22 Jan 2014 17:13:30 +0000 http://luhcontra.blogsport.de/termine/#comment-12 [...] Termine &#171; Die Kundgebung in der taz [...] […] Termine « Die Kundgebung in der taz […]

]]>
by: Nachbetrachtung der „Kundgebung gegen die Zustände am Institut für (Un)Politische Wissenschaft“ « LUH_Contra Infoblog http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/22/kundgebung-in-der-taz/#comment-11 Wed, 22 Jan 2014 16:15:57 +0000 http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/22/kundgebung-in-der-taz/#comment-11 [...] Termine &#171; Die Kundgebung in der taz [...] […] Termine « Die Kundgebung in der taz […]

]]>
by: Nachbetrachtung der „Kundgebung gegen die Zustände am Institut für (Un)Politische Wissenschaft“ « LUH_Contra Infoblog http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/21/die-outingaktion-der-hochschulgruppe-der-partei-die-partei/#comment-10 Wed, 22 Jan 2014 16:13:44 +0000 http://luhcontra.blogsport.de/2014/01/21/die-outingaktion-der-hochschulgruppe-der-partei-die-partei/#comment-10 [...] Redebeitrag von LUH_Contra zum Umgang mit dem &#8222;Outing&#8220; Christina Kriegers und zur Problematik von Rechtsradikalen an Universitäten [1] [...] […] Redebeitrag von LUH_Contra zum Umgang mit dem „Outing“ Christina Kriegers und zur Problematik von Rechtsradikalen an Universitäten [1] […]

]]>