Workshop – Argumentieren gegen Rechts

Den Abschluss für dieses Semester bildet der Workshop “Argumentieren gegen Rechts”. Hier soll deutlich gemacht werden, dass es sich bei rechtem Gedankengut nicht bloß um leere Phrasen, sondern eine ernst zu nehmende Gesinnung handelt und dass man diese nicht für sich stehen lassen darf. Den Teilnehmern wird vermittelt werden, wie man mit Situationen umgeht, in denen solche Gesinnungen zu Tage treten.

Häufig meinen Leute, Ausgrenzung und Diffamierung wären der richtige Weg, um mit Rechten umzugehen. Deren Standpunkte werden dabei als nicht beachtenswert abgetan. Dabei wird aber vom Inhalt der Argumentationen abgesehen, also nichts dagegen gesagt. Rechtsradikale Taten und Parolen müssen jedoch als das ernst genommen werden, was sie sind: Eine politische Gesinnung. Für eine richtige Kritik ist es deshalb wichtig, die Rechtsradikalen in ihren Argumenten ernst zu nehmen, um deren Fehler mit ihren schädlichen Konsequenzen aufzeigen zu können.“ Der Workshop findet am Donnerstag, den 30. Januar 2014 ebenfalls um 18.00 Uhr und ebenfalls im Hörsaal 003 (Erdgeschoss) im Conti-Hochhaus (1502) am Königsworther Platz 1 statt.

---> Workshop bei Facebook


1 Antwort auf „Workshop – Argumentieren gegen Rechts“


  1. 1 An der Leibniz Universität regt sich Widerstand « LUH_Contra Infoblog Pingback am 18. Januar 2014 um 13:48 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.